3 Tipps, wie man sich in einem Notfall mit einem Hund verhält

Haben Sie jemals daran gedacht, was Sie tun müssen, wenn Ihr Hund oder jeder andere Hund, in eine lebensbedrohliche Lage gerät? Was ist, wenn diese an einer schlimmen Allergie gegen Insektenbisse oder einen Bienenstich leiden? Es ist gut, wenn man die Telefonnummer seines Tierarztes kennt, aber was ist mit den Zeiten, in denen er nicht erreichbar ist? Was, wenn Sie nicht wissen, wo die nächstgelegene Tierklinik zu finden ist?

Autsch! Genug mit diesen Fragen, stimmt's? Jeder Notfall ist stressig und erschreckend und einer, bei dem es um Ihren geliebten Vierbeiner geht, ganz besonders. Selbst die hartgesottensten Hundebesitzer können zu einem Häufchen Elend werden, wenn etwas mit ihrem Hund nicht stimmt und diese nicht wissen, was zu tun ist.

1.) Vorbereitung ist der Schlüssel

Der Schlüssel zu einem Tiernotfall ist die Vorbereitung. Sie mögen vielleicht denken, dass alles mit Ihrem Erste-Hilfe-Kasten abgedeckt ist und dass die Notfallnummer Ihres Tierarztes parat haben. Aber was, wenn nicht mehr genügend Zeit ist, Ihren Hund dorthin zu schaffen? Sie müssen auf einen Tiernotfall vorbereitet sein auf die häufigeren Notfallsituationen, nur für den Fall, dass wirklich einmal etwas auftritt. Und hey, selbst wenn dieser Fall nie eintritt, ist es doch gut zu wissen, was man im Fall der Fälle tun muss, oder nicht? Es verleiht Ihnen das nötige Vertrauen an Ihre eigenen Fähigkeiten zu glauben.

2.) Sie müssen wissen, wie Sie Wunden versorgen

Wussten Sie, dass Sie niemals Hydrogen-Peroxid an eine blutende Wunde bringen dürfen? Nein? Es verlangsamt den Blutgerinnungsprozess, so dass Ihr Hund mehr Blut verlieren würde, als ohne diese Behandlung. Tatsächlich ist es am besten, ein Stück Stoff für 5 Minuten auf die Wunde zu drücken und dann einen Verband um den Stoff herum anzulegen. Dieses Stück Stoff sollte niemals entfernt werden. Dies verlangsamt auch die Blutgerinnung. Es sollte mit mehr Stoffstücken umbunden werden, wenn mehr Blut durchkommt.

3.) Sie müssen wissen, was zu tun ist bei Vergiftungen

Wussten Sie, dass verschiedene Krötenarten, Salamander und Molche gifitg sind, wenn diese geleckt werden? Und fragen Sie sich mal, wer es liebt, kleine Waldkriechtiere im Maul zu halten! Ihr Hund. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Hund sabbert, winselt und sein Maul am Teppich abstreift, nachdem er im Wald war, bringen Sie ihn zu einer sauberen Wasserquelle und reinigen Sie sorgfältig sein Maul. Während das Gift eines solchen Tieres tödlich sein kann, wenn es im Maul verbleibt, ist es doch sehr einfach, sein Maul und seine Drüsen zu reinigen.

Jetzt stellen Sie sich einmal all die Szenarien vor, die Ihrem Hund passieren können von Knochenfrakturen bis Erstickungsanfällen und alles, was es zwischendrin sonst noch so gibt. Wollen Sie wirklich riskieren, dass Sie nicht wissen, was in einem solchen Ernstfall zu tun ist? Naja, Sie brauchen diese Nachforschungen nicht mehr anzustellen, weil ich dies bereits für Sie getan habe. Ich nämlich ein Buch darüber geschrieben, dass "Die Geheimniss eines gesunden und glücklichen Hundes" heisst. Ich möchte Ihnen damit helfen, auf solche Notfälle mit Ihrem geliebten Vierbeiner vorbereitet zu sein und ich möchte Sie auf die ganzen anderen lebenslangen Alltagssituationen  vorbereiten, die auf Sie zukommen können.

Von der richtigen Wahl des Hundespielzeugs bis zu Krebs und alles dazwischen, ist alles im Buch. Auch wie man ein effektives Erste-Hilfe-Set für seinen Hund zusammenstellt und wie man Hundenotfällen begegnet.